Unabhängiger Lebensmittelhändler optiert für zukunftssichere Digitallösung

Laden Sie eine PDF-Version dieser Seite herunter!

KUNDE: Matvärlden
LAND: Schweden
SEKTOR: Lebensmittel
KUNDE SEIT: 2021

Es sollte einfach sein, das Richtige zu tun – das ist jedenfalls die Auffassung von Lebensmittelhändler Matvärlden. Elektronische Regaletiketten machen es leicht, stets den richtigen Preis anzugeben und den Leitsatz „der Kunde ist König“ in die Tat umzusetzen.

Die Herausforderung
Das Management von 30.000 Artikeln aus aller Welt, von verschiedensten Lieferanten, zu unterschiedlichsten Preisen, mit kurswechselbedingten Schwankungen.

Die Lösung
11.500 Einheiten SmartTAG Power+
100 Einheiten SmartTAG HD150 Red
270 Einheiten SmartTAG HD110 Red

Das Ergebnis
Eine schnelle, skalierbare und zukunftssichere Lösung für elektronische Regaletiketten, die beste Voraussetzungen für einen effizienten Filialbetrieb und zufriedene Kunden schafft. Zu den weiteren Vorzügen zählen ein klarer Überblick über die gesicherten Bruttomargen, weniger administrativer Aufwand in der Filiale und die Gewissheit, dass die Produkte immer am richtigen Platz einsortiert sind. Die eleganten Etiketten sind für die Kunden gut ablesbar und stellen sicher, dass die Preise an Regal und Kasse übereinstimmen – ein weiterer verkaufsfördernder Faktor.

pricer in dn

Mit zwei Filialen in Vällingby und Veddesta in Stockholms Umgebung verfolgt Lebensmittelhändler Matvärlden ein klar umrissenes Geschäftskonzept: „Wir wollen in der kulinarischen Kultur und der Lebensmittelbranche wegweisende Akzente setzen.“ Dieser Pioniergeist pulsiert in allen Prozessen des Unternehmens. Lebensmittel aus aller Welt sind im Angebot, es gibt ein schnelles, zuverlässiges und skalierbares System für elektronische Regaletiketten, und eine breit angelegte Management-Plattform handelt alle Bereiche von der Bepreisung bis zur Geopositionierung.

„Unser Lebensmittelangebot ist global – in dieser Hinsicht wollen wir eine führende Stellung einnehmen. Dazu brauchen wir ein System, das uns die Dinge erleichtert. Wenn die Arbeit zu kompliziert wird, riskieren wir, dass die enormen Warenströme unterbrochen werden. Alle Mitarbeiter sollten mit der Nutzung des PDA vertraut sein und elektronische Regaletiketten verbinden können. Die Kunden wollen sich schließlich an der Kasse darauf verlassen, dass der Preis am Regal richtig war“, so Per Ekstrand, Mitinhaber und Betriebsleiter von Matvärlden.

Gesicherte Brutto-Gewinnmarge

2019 wurde Per Ekstrand Teilhaber des Unternehmens. Das Management von 30.000 Produkten sowie deren Preisverwaltung unter Berücksichtigung von Währungsschwankungen ist eine Mammutaufgabe.

„Ich möchte gar nicht daran denken, noch einmal in die Zeiten ohne elektronische Regaletiketten zurück zu müssen. Wir denken strategisch und wollen den Administrativaufwand minimieren – besonders, wenn er vermeidbar ist. In dieser Hinsicht sind elektronische Regaletiketten ein entscheidendes Hilfsmittel. Sie machen für uns die Bruttomarge klar ersichtlich – die Gewinnspanne ist also gesichert. Die Etiketten haben zudem ein elegantes Erscheinungsbild und sind für die Kunden gut lesbar. Auch das wirkt absatzfördernd. Auch die lange Batterielaufzeit ist in puncto Funktion und Rentabilität ein wichtiger Faktor. So können wir uns auf unseren Kernkompetenzen konzentrieren und müssen nicht langwierig Papieretiketten ausdrucken“, resümiert Per Ekstrand.

Die Dinge gleich im ersten Anlauf richtig machen

Das ganze Geschäft ist von Werten getragen, und diese leiten auch die tägliche Arbeit und das Management in der Filiale. Es besteht kein Zweifel, dass der Kunde für alle Mitarbeiter an erster Stelle steht: Für Fragen steht immer jemand bereit, und an den Theken finden Kunden bestens informiertes Personal vor. „Ich mache meine Arbeit gleich richtig“, so könnte man ein weiteres Werteprinzip von Matvärlden beschreiben. Per Ekstrand nennt ein Beispiel für die Vereinfachung der Arbeit: Häufig müssen Kassenmitarbeiter Artikel wieder einsortieren, die Kunden dort liegen lassen. Es ist nicht immer leicht, den richtigen Platz zu finden, denn das Produktsortiment ist groß und nach Herkunft kategorisiert: Asien, Türkei, Griechenland oder auch England haben separate Regale.

„Mit dem PDA scannt man einfach das Produkt – das Regaletikett beginnt zu blinken und weist den Weg. Das geht schnell, und das Produkt gelangt garantiert an den richtigen Platz“, schließt er.

Reibungsfreie Zusammenarbeit

Doch nicht nur die Vorzüge der Lösung selbst finden bei Per Ekstrand Anklang, sondern auch die gemeinsame Bewältigung ihrer Installation in nur einer Nacht.
„Unser Ansprechpartner bei Pricer, Fredrik Sunesson, hat uns konsequent unterstützt. Das gilt auch für alle weiteren Mitarbeiter von Pricer und unserem Partner Strongpoint, der mit der Aufgabe betraut war und buchstäblich über Nacht die richtigen Lösungen fand. Gemeinsam mit meinen Mitarbeitern hatten wir ein fantastisches Team am Start. Das war ein entscheidender Part unserer Kooperation.“

Weiterentwicklung in der Zukunft

„Immer etwas besser als gestern“ ist ein weiterer Leitsatz, den das Wachstumsunternehmen Matvärlden voller Dynamik umsetzt. Schon 2017, kurz nachdem Matvärlden seine erste Filiale in Veddesta (nördlich von Stockholm) eröffnete, wurde diese beim großen Branchenevent „Dagligvarugalan“ als Händler des Jahres ausgezeichnet – mit folgender Begründung: „Der dieses Jahr ausgezeichnete Händler hat eine klare Vorstellung von seiner Rolle im Markt und hat einen eigenen Stil geschaffen. Dieses Einkaufsziel ist einen Umweg wert. Die wohlsortierte Filiale macht ihren Kunden den Einkauf leicht und interessant. Mit seiner reizvollen und wachsenden Produktauswahl beschreitet das Unternehmen neue Wege.“

Die Plattform mit elektronischen Regaletiketten bietet der Filiale neben der Automatisierung von Bepreisung, Nachfüll- und Bestandsdaten eine zukunftsfähige Auswahl von Funktionen. Das System macht auch die Verpackung von Online-Bestellungen im „Click & Collect“-Verfahren effizienter.

„Unsere Geschäftsidee und unser umfassendes Angebot an schwedischen und weltweit beschafften Lebensmitteln trifft auf eine enorme Nachfrage. Es gibt also noch viel zu tun. Doch natürlich befassen wir uns auch mit einer E-Commerce-Lösung, die wir unseren Kunden in Zukunft anbieten möchten“, blickt Per Ekstrand voraus.

 

Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein, um eine PDF-Version der Seite herunterzuladen

Möchten Sie weitere Informationen?